Schweizer Blockchain-Startup envion AG meldet Betrugsverdacht bei Crowdfunding-Aktion Token im Wert von 40 Mio. US-Dollar illegal geschaffen

Baar/Schweiz (ots) – Das Schweizer Crypto-Mining-Startup envion AG fordert Krypto-Börsen weltweit auf, den Handel mit EVN-Token einzustellen. Offenbar wurde eine große Anzahl Token illegal erstellt und ein Teil davon in Umlauf gebracht und verkauft. Envion-CEO Woestmann kündigt Herausgabe neuer EVN-Token und Umtauschaktion an.

https://www.presseportal.de/pm/130693/3945871